Tansania-Partnerschaft

Der Evangelische Kirchenkreis Bielefeld unterhält seit 1994 eine Partnerschaft mit dem Kirchenkreis Kusini (Süd) der Nordost-Diözese (NED) der Evangelisch-Lutherischen Kirche von Tansania (ELCT).

In den Usambarabergen liegen unsere Partnergemeinden Ambagulu, Bungu, Manka, Lutindi und Tamota. Außerdem bestehen sehr gute Kontakte zum Lutindi Mental Hospital in Lutindi, einer Einrichtung für an Epilepsie Erkrankte und für Suchtkranke.

In Tansania wird die Partnerschaft durch das Partnerschaftskomitee, in Bielefeld durch den Arbeitskreis Tansania beim Evangelischen Kirchenkreis Bielefeld verantwortet.

Partnerschaft heißt für unsere afrikanischen Freunde und für uns Deutsche, Menschen mit einem völlig anderen soziokulturellen und anthropogenen Hintergrund verstehen zu lernen, sie in ihrem Anderssein zu akzeptieren und von ihnen lernen zu können.

Die Partnerschaft bereichert das Gemeindeleben hier wie dort spirituell und erweitert den Erfahrungshintergrund der Beteiligten. Eine deutsch-tansanische Partnerschaft verpflichtet aber auch zu finanzieller Unterstützung in unserer Verantwortung gegenüber einem Partner, auf dessen Kosten unsere Wohlstandsgesellschaft lebt. Ferner beteiligt sich die Partnerschaftsarbeit an der Klärung noch offener Fragen hinsichtlich der belasteten kolonialen Vergangenheit im ehemaligen Deutsch-Süd-Ost-Afrika.