Evangelisches Schulreferat Bielefeld
-Kirche mit Lehrerinnen und Lehrern-

Der "echte" Nikolaus


Er ist so etwas wie ein „ökumenischer Heiliger“, der Mann, an den die unterschiedlichsten christlichen Kirchen am 6. Dezember erinnern: Nikolaus.
Heute begegnet er uns als verkaufsfördernder Geschenkebringer mit Wallebart und Knollennase, Flitter und Hohoho. In seinem wirklichen Leben im 4. Jahrhundert war Nikolaus Bischof von Myra (einer Stadt in der heutigen Türkei).
Nikolaus scheute nicht den Blick in die Abgründe der Gesellschaft und setzte sich in tatkräftiger Nächstenliebe für sozialen Frieden und Gerechtigkeit ein.
Legenden erzählen mit den Bildern ihrer Zeit davon, wie Nikolaus Gewalt überwindet und Menschen an Leib und Seele heilt.
Ein „Kornwunder“ beschreibt die Umverteilung von Reichtum, durch die Menschen vor dem Hunger gerettet wurden – und am Ende alle genug hatten.
Die drei goldenen Kugeln oder Äpfel, mit denen Nikolaus in der Kunst dargestellt wird, spielen auf ein großzügiges Geschenk an, mit dem er drei Frauen vor der Armutsprostitution bewahrte.
Angesichts der kommerziellen Verkitschung des Nikolaus erinnert das katholische Bonifatiuswerk an diesen „echten Nikolaus“ und lädt ein, ihn als Vorbild für unsere Zeit zu entdecken.
Unter dem Motto „Einfach Gutes tun!“ gibt es Impulse für den Lebensalltag – und einen Schokoladennikolaus im Bischofsgewand, mit drei goldenen Kugeln im Arm und fröhlichen Kindern an seiner Seite. Der Geschenkkarton ist zudem mit Informationen zu Leben und Wirken des Nikolaus von Myra bedruckt.

Das Bielefelder Schulreferat unterstützt das Anliegen, diesen großen Menschenkinderfreund bekannter zu machen, denn diese Aktion ist ein wertvoller – und leckerer ;-) – Beitrag zur religiösen (Herzens-)Bildung in ökumenischer Verbundenheit.

Der Schokaldennikolaus kann in der Mediothek erworben werden (Stückpreis 1,95.- / im 12er Karton je 1,35.-).
Vorbestellungen: mediothek@kirche-bielefeld.de Telefon: Frau Wedekämper 0521/5837197

Tipp:
In der Mediothek können Sie auch kostenlos didaktisches Material für Unterricht und Gemeindearbeit zu Nikolaus in Geschichte und Brauchtum ausleihen!

 


Ökumenische Friedensdekade 2018

Für den Frieden beten


Vom 11. bis 21. November findet die diesjährige ökumenische Friedensdekade statt.

Angesichts der weltweiten Aufrüstungsspirale wird der biblische Auftrag zum Frieden beizutragen, erschlossen.

Die Gemeinschaft der Europäischen Kirchen hat dazu auf ihrer Vollversammlung in Basel ein Fürbittengebet verfasst:

Zusammen mit unseren Geschwistern in ganz Europa denken wir heute an das Ende des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren und bitten Gott um seinen Frieden.

Gott, Dein Wort verheißt Frieden und Gerechtigkeit, Trost und Barmherzigkeit.
Wir denken vor Dir an das Leid und den Schrecken des Großen Krieges in ganz Europa, der vor 100 Jahren zu Ende gegangen ist.
Wir denken an Millionen Frauen, Kinder, Männer, die ermordet, verhungert, verstümmelt und vertrieben wurden.
Wir denken an die Schuld unserer Vorfahren, die sie auf sich geladen haben, weil sie meinten, ein Krieg könnte Probleme lösen und Recht schaffen.
Wir bitten Dich: Erbarme Dich.

Wir denken vor Dir an die Folgen des Ersten Weltkrieges, der Menschen zur Flucht gezwungen hat, der ihnen die Heimat, die Sprache, die Kultur und die Geschichte geraubt hat.
Wir bitten Dich um Heilung der Erinnerungen, um Versöhnung unter den Völkern und unter den Menschen.
Wir bitten Dich: Erbarme Dich.

Wir legen vor Dich unsere eigene Geschichte in Europa und unsere Erinnerung an das Unheil der Kriege.
Und bitten Dich für alle Menschen, die heute auf der Flucht sind vor Krieg und Elend und Hunger und Not.
Die ihre Heimat verlassen in der Hoffnung auf ein friedliches Leben für sich und ihre Kinder. Öffne unsere Herzen und Hände für die, die heute unsere Hilfe brauchen.
Wir bitten Dich: Erbarme Dich.

Wir bitten Dich für unsere Kirchen und unsere Gemeinden.
Erinnere uns an Dein Wort von der Versöhnung.
Lass uns Schritte aufeinander zu tun. Hilf uns zuzuhören.
Lehre uns Respekt vor der Geschichte der anderen.
Lege Dankbarkeit in unsere Herzen für alles,
was an Gemeinsamen in unseren Kirchen gewachsen ist.
Wir bitten Dich: Erbarme Dich.

Gott wir sehnen uns nach Frieden und Gerechtigkeit, nach Trost und Barmherzigkeit.
Mache uns zu Friedensstiftern.
Schenke uns die Kraft und den Mut, in unsere Gesellschaften Deine Botschaft von Frieden und Versöhnung hinein zu tragen.
Hilf uns, beisammen zu bleiben als Deine Kinder in Europa und darüber hinaus.
Wir bitten Dich: Erbarme Dich.

Du hast uns Zukunft versprochen, Gott.
In Dir und in Deinem Wort wollen wir bleiben und zu Dir beten verbunden mit der ganzen Christenheit auf Erden mit den Worten, die Dein Sohn, Jesus Christus, uns gelehrt hat:
Vater unser im Himmel....

 

  • Quelle: http://www.leuenberg.net/de
  • Ergänzende Infos: www.friedensdekade.de
  • Didaktisches Material zur Friedensdekade und Friedenserziehung finden Sie in der Mediothek.


Es gibt noch freie Plätze!!

Sprechen, Singen, Heiser?
Stimmbildung für Menschen in "Sprechberufen"


Die Stimme ist eines der wertvollsten Instrumente des Menschen. In allen „Sprechberufen“ wird sie jedoch meist über Gebühr strapaziert.
Dieser Kurs hilft, die eigene Stimme besser kennen zu lernen und im Sprechen und Singen schonender und effektiver zu gebrauchen.

Unter der Anleitung von Stimmlehrerin und Musikpädagogin Marie Christin Weskamp erfahren Sie dabei z.B. auch, dass Atemübungen nicht nur dem Stimmtraining, sondern auch der gesamten körperlichen Entspannung und einer optimalen Körperhaltung dienen.

Termin: Zehn wöchentliche Termine ab Montag, 21.01.2019, 18.15 - 19.15 Uhr
Ort: Haus der Kirche, Bielefeld
Leitung: Marie Christin Weskamp, Stimmlehrerin und Musikpädagogin
Zielgruppe: Lehrer/innen, Erzieher/innen (max. 6 Teilnehmer/innen)
Kosten: 125,- € (Finanzierung mit Bildungsscheck NRW ist möglich.)

Anmeldung und Information: Kirche macht Musik, Markgrafenstr. 7, 33602 Bielefeld;
Telefon 0521 / 58 37 194; E-Mail: kirche-macht-musik@kirche-bielefeld.de


Fortbildung

Mit Kindern von Gott reden. Arbeiten mit dem „Gotteskoffer“


Ein besonderes Unterrichtsmaterial wurde am 25. September im Bielefelder Schulreferat vorgestellt und erprobt: der "Gotteskoffer".
Er basiert auf den Forschungsergebnissen von Anna-Katharina Szagun und ihrem Konzept „Glaubenswege begleiten“.
Der „Gotteskoffer“ lädt ein zum Theologisieren und hat das Ziel, Selbst- und Gotteskonzeptionen auszudrücken und ggf. neu zu konstruieren.
Denn Glaube ist eine wichtige Ressource, die Kindern und Jugendlichen Halt im Leben vermitteln kann. Doch die Inhalte des christlichen Glaubens sind vielen fremd geworden. Das Material enthält deshalb eine Vielzahl von Gegenständen, mit denen
die biblischen Metaphern von Gott zur Sprache gebracht werden und mit eigenen Gotteskonzepten verglichen und refelektiert werden können.
Dieser Zugang ermöglicht, dass Glaube dynamisch bleibt und sich in der Biografie mitentwickeln kann. Das Material kann auch dazu genutzt werden, um die Lernausgangslage der Mitglieder einer Lerngruppe zu diesem zentralen Thema zu
erkennen.

An diesem Nachmittag wurde das Konzept "Glaubenswege begleiten" erläutert, eine ausgearbeitete und erprobte Stunde präsentiert, Arbeitsmaterial und vertiefende Literatur zur Verfügung gestellt und Varianten und Fortsetzungsmöglichkeiten diskutiert.

Die Veranstaltung für den Religionsunterricht in den Klassen 3 - 6 wird wegen der positiven Resonanz Anfang 2019 wiederholt:

Donnerstag, 14. Februar, 15.30 - 18 Uhr im Haus der Kirche, Bielefeld

Sie können sich jetz schon anmelden!

TIPP:  Sie können auch einen Sondertermin für Ihre Fachschaft (mindestens 5 Personen) verabreden.

Mail: schulreferat@kirche-bielefeld.de

 


 

Mediothek Online-Katalog

 

Kontakte:

Schulreferentin
Pfarrerin Andrea Seils
Fon: 0521 / 58 37 - 196
oder 6 84 93
E-Mail: andrea.seils@kirche-bielefeld.de

 

Sekretariat
Elisabeth Bitter
Fon: 0521 / 58 37 - 195
E-Mail: schulreferat@kirche-bielefeld.de

 

Mediothek
Kerstin Wedekämper
Fon: 0521 / 58 37 - 197
E-Mail: mediothek@kirche-bielefeld.de

Anschrift:

Haus der Kirche
Markgrafenstraße 7
33602 Bielefeld