Zusammenarbeit mit Eltern

Wir verstehen uns als eine Einrichtung, in dem sich sowohl Kinder als auch Eltern wohlfühlen und wir offen miteinander umgehen.

Kinder sollen Vertrauen, Annahme, Liebe, Geborgenheit und Zuwendung erfahren. Daher ist die konstruktive Zusammenarbeit mit Eltern ein wichtiger Teil unserer Arbeit, denn eine enge Zusammenarbeit und der Kontakt zwischen  den Erziehungsberechtigten und den pädagogischen Kräften ist die Voraussetzung für eine sinnvolle, am Wohl des Kindes orientierte pädagogische Arbeit.

Unsere Grundsätze:

  • Eltern sind herzlich willkommen und sollen sich in der Kindertagesstätte wohl fühlen.
  • Pädagogische Mitarbeiterinnen verstehen Eltern als Erziehungspartner.
  • Pädagogische Mitarbeiterinnen sind als Ansprechpartnerinnen für Eltern da.
  • Pädagogische Mitarbeiterinnen verstehen Eltern als Experten ihres Kindes und sich selbst als Expertinnen für die ganze Gruppe von Kindern, der Gemeinschaft einer Gruppe in der Einrichtung. Einzelinteressen und Gruppeninteressen müssen angemessen berücksichtigt werden.
  • Pädagogische Mitarbeiterinnen sind interessiert an einem offenen und konstruktiven Austausch.
  • Kinderbedürfnisse und Elternbedürfnisse sind unterschiedlich. Sie müssen von den Erziehungspartnern (Eltern, pädagogische Mitarbeiterinnen) differenziert be- und verhandelt werden.
  • Pädagogische Mitarbeiterinnen sind auf das Interesse der Eltern an der pädagogischen Arbeit angewiesen.
  • Pädagogische Mitarbeiterinnen benötigen positive wie negative Rückmeldungen, um gute Zusammenarbeit gestalten zu können.
  • Die Mitwirkung der Eltern bei den unterschiedlichen konkreten Anlässen wird als Unterstützung genutzt und wertgeschätzt.

Formen der Zusammenarbeit

  • Ausführliche Gespräche finden mit dem Elternrat und im Rat der Tageseinrichtung auf den Grundlagen des Kindertagesstättengesetzes statt.
  • Durch Hospitation, d. h. in den meisten Fällen, Besuche während der Eingewöhnungszeit, um dem Kind einen behutsamen Einstieg in die Gruppe zu ermöglichen und um den Tagesablauf kennen zu lernen.
  • Durch Tür- und Angelgespräche
  • Durch Elternsprechtage mit der Beobachtungsdokumentation
  • Durch telefonische Absprachen
  • Durch E-Mails
  • Durch Eltern-Kind-Aktionen, gruppenübergreifend und gruppenintern
  • Gottesdienste und Feste
  • Durch praktische Elternmitarbeit: Flohmärkte, Unterstützung bei Festen
  • In der Beratung, Unterstützung und Kontaktvermittlung zu anderen Institutionen
  • Durch themenbezogene Elternabende, ggf. mit Referenten

Darüber hinaus können sich Eltern an der Fotowand, an den Pinnwänden, in Elternbriefen, in der Konzeption und in unserem Flyer informieren.

Eltern können sich Fachliteratur ausleihen.

Zusammenarbeit mit Eltern in der Kindertageseinrichtung Matthäus heißt vor allem: Zeit haben für die Anliegen von Eltern, Zeit haben für Gespräche, Zeit haben für eine partnerschaftliche Zusammenarbeit.

 

Unsere Kita


 Unser Team


Unser pädagogisches Profil


 Termine


 Zusammenarbeit mit Eltern


Förderverein


Kontakt

Evangelischer
Kirchenkreis Bielefeld
Markgrafenstraße 7
33602 Bielefeld

Fon: 0521 / 5837-0
Fax: 0521 / 5837-253
webinfo@kirche-bielefeld.de

Impressum

 

Datenschutz