Gesund im Schuldienst


Wer als Lehrer*in, Pfarrer*in oder Sozialarbeiter*in in der Schule arbeitet, muss sich täglich körperlichen und seelischen Herausforderungen stellen. In Krisenzeiten gilt dies in besonderer Weise. Um langfristig mit Freude und guter Gesundheit arbeiten zu können, bedarf es deshalb einer bewussten Pflege der Lebensbalance und einer wohlwollenden Selbstfürsorge.

Mit der Reihe GESUND IM SCHULDIENST möchten wir Sie dabei unterstützen, Ihre Gesundheit an Leib und Seele zu erhalten.
Die Angebote verbinden Inhalte und Methoden des Gesundheitswissens mit biblischer Weisheit und christlicher Spiritualität, Praktiken der Entspannungspädagogik mit Elementen des (Selbst-) Managements.

Die Teilnehmer*innen lernen dadurch unterschiedliche Ansätze kennen und erproben in praktischen Einheiten die Wirkweisen. Sie können sich so ihrer persönlichen Ressourcen und individuellen Stärken bewusst werden und bekommen Anregungen, diese zu vertiefen, weiter zu entwickeln und zu ergänzen - und so eine aktive Selbstfürsorge zu pflegen.

 


Grundlagenseminar: Das BASICPh-Modell als Leitfaden für die Selbstfürsorge


Das „BASIC Ph-Modell“ zu Bewältigungsstrategien und Resilienz von Menschen in Krisensituationen wurde entwickelt von den israelischen Psychologen Mooli Lahad und Ofra Ayalon. Sie gewannen die Erkenntnis, dass Menschen unabhängig von Alter, Geschlecht oder Kultur auf ihnen innewohnende Ressourcen zurückgreifen können.
Die Buchstaben BASICPh stehen für  diese inneren Kraftquellen:

  • Belief (Glaube an etwas, Wertorientierung, Glaube an Gott)
  • Affect (Gefühle wahrnehmen und ausdrücken)
  • Social (Soziales Umfeld, Freunde, Gemeinschaft)
  • Imagination (Phantasie, Vorstellungskraft)
  • Cognition (Verstand, Vernunft, Wissen)
  • Physical (Körperlichkeit)

In der Fortbildung wird dieses Modell erläutert, inhaltlich entfaltet und Wege aufgezeigt, wie es für die Primärprävention und Selbstfürsorge fruchtbar gemacht werden kann.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte unten auf "mehr".
 

mehr >


Fortbildungsreihe: Das BASICPh-Modell als Leitfaden für die Selbstfürsorge


Im BASICPh-Kurs lernen Sie ein Schuljahr lang einzelne Aspekte dieses ressourcenstärkenden Ansatzes kennen. Bei den etwa monatlich stattfindenen Terminen werden jeweils konkrete Themen und Methoden vorgestellt.
Fakultative Zwischentreffen in Kleingruppen fördern den kollegialen Austausch und die methodische Vertiefung.
Thematisiert und erprobt werden u.a. stressreduzierende Methoden, Zeitmanagement, Atem und Stimme, Selbststärkung.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte unten auf "mehr".

mehr >


Das Immunsystem der Seele stärken - Sieben Wege zu mehr Resilienz


„Resilienz“ (lat. „resilire: zurückspringen‚ abprallen“) ist eine Art psychisches Immunsystem gegen Stressoren jeder Art. Die Resilienzforschung geht von der Bobachtung aus, dass manche - vor allem auch krisenvorbelastete Menschen - über besonders gute seelische Abwehrkräfte verfügen.
Dieses Resilienztraining für Menschen im Schuldienst widmet sich Grundhaltungen und Kompetenzen, die nachweislich zur Aufrechterhaltung und Steigerung des körperlichen, psychischen und sozialen Wohlbefindens beitragen. Dazu gehören

  • die Reflexion persönlicher Werte und Ziele zum Aufbau eines zukunftsorientierten Lebenskonzeptes
  • ein lösungsorientiertes Verhalten
  • eine optimistische Selbstwirksamkeitsüberzeugung
  • Rollenklarheit
  • Eigenverantwortung
  • Akzeptanz
  • der Aufbau und Pflege von unterstützenden Beziehungen und Netzwerken

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kurses können ihre personalen und sozialen Gesundheitsressourcen entdecken, stärken und weiter entwickeln.
Der Kurs findet monatlich statt und erstreckt sich über ein Schuljahr, wodurch der Trainingsaspekt verstärkt und Nachhaltigkeit gefördert wird.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte unten auf "mehr".

mehr >


Supervision für Religionslehrer*innen


Supervision ist eine Beratungsmethode zur Verbesserung der Arbeitszufriedenheit. Sie setzt sich konstruktiv mit Erlebnissen, Problemen, Konflikten und Fragen aus dem beruflichen Alltag auseinander, indem die Teilnehmenden eigene Situationen einbringen und durch lösungsorientierte Gesprächsführung klären:

• Wie entdecke ich meine Ziele und Wünsche?
• Was will ich wie verändern?
• Welche Möglichkeiten kann ich wie nutzen?
• Wie kann ich meine Anliegen verständlich machen?
• Wie kann ich meine Erkenntnisse umsetzen?

Sie  können  Supervision  individuell  vereinbaren  oder sich  zu  einer  der  Supervisionsgruppen  anmelden, die zu jedem Schulhalbjahr in den unterschiedlichen Regionen in Westfalen neu beginnen.

mehr >


Mailverteiler


Der Arbeitsbereich "Gesund im Schuldienst" wird weiter entwickelt:
Wenn Sie frühzeitig und direkt über unsere Angebote im Bereich Gesundheit (z.B. Stressmanagement/Resilienztraining/Selbstfürsorge/Spiritualität/ schulinterne Fortbildungen/Projekttage o.ä.) informiert sein möchten, melden Sie sich bitte formlos für den Mailverteiler "Gesund im Schuldienst" an: andrea.seils@kirche-bielefeld.de.


 

Kontakte:

Schulreferentin
Pfarrerin Andrea Seils
Fon: 0521 / 58 37 - 196
oder 6 84 93
E-Mail: andrea.seils@kirche-bielefeld.de

 

Sekretariat
Elisabeth Bitter
Fon: 0521 / 58 37 - 195
E-Mail: schulreferat@kirche-bielefeld.de

 

Mediothek
Kerstin Wedekämper
Fon: 0521 / 58 37 - 197
E-Mail: mediothek@kirche-bielefeld.de

Anschrift:

Haus der Kirche
Markgrafenstraße 7
33602 Bielefeld