Fortbildungen 2-2021


Stand der Bearbeitung: 17.08.2021

 

 


Donnerstag, 26. August 2021 (Teil 1) und Montag, 06. September 2021 (Teil 2), Paderborn

Gute Gruppe- gutes Lernen


Eigentlich würden Marie und Max gerne im Unterricht mitarbeiten. Doch es gibt wichtigere Fragen. Marie fühlt sich in ihrer Klasse ziemlich unwohl. Sie weiß nicht, wo ihr Platz in der Gruppe ist und Max ist in Marie verliebt und kann nun wirklich nicht an Dreisatz denken oder darüber diskutieren, ob es Gott nun wirklich gibt oder nicht.
Wie kann es gelingen, dass die beiden – und alle anderen auch- sich in ihrer Lerngruppe wohl fühlen und sich aktiv in Lernprozesse einbringen?

mehr >


Donnerstag, 09. September 2021, 16.30 - 18 Uhr, Bielefeld, ggf. Online

Konvent der Schulseelsorger*innen in den Kirchenkreisen Bielefeld, Gütersloh, Halle und Paderborn


Im regionalen Konvent der Schulseelsorgerinnen und Schulseelsorger werden Erfahrungen ausgetauscht, konkrete Probleme miteinander besprochen und gemeinsam  Kenntnisse in bestimmten Arbeitsfeldern der Schulseelsorge vertieft.
Im Mittelpunkt der Treffen steht dabei die "Kollegiale Fallberatung", in der konkrete seelsorgliche Situationen noch einmal gemeinsam analysiert und bewertet werden, um Strategien und Optionen für das je eigene seelsorgliche Handeln zu gewinnen.

mehr >


Donnerstag, 16. September 2021, 15.30 - 18.00 Uhr, Online

Tod - und was kommt dann?


Für viele Schülerinnen und Schüler erschließt sich die Bedeutung der Frage, was nach dem Tod kommt, vor allem über den Zugang, Hoffnung als eine relevante Perspektive für jeden Bereich des Alltags zu entdecken.
In schwierigen Lebenssituationen ist Hoffnung eine der wichtigsten Ressourcen, um das eigene Leben bewusst zu gestalten. In dieser Überzeugung liegt der wesentliche Grund, mit ihnen nach dem „Danach“ des Todes zu fragen.

mehr >


Montag, 20. September 2021, 09.00 - 15.00 Uhr, Bielefeld

Krisenprävention: Möglichkeiten der schulischen Förderung des Wohlbefindens und der Resilienz von Schülerinnen und Schülern


Die psychosozialen Folgen der Covid-19 Pandemie für Kinder und Jugendliche sind noch nicht abschätzbar, die Hamburger COPSY-Studie zeigte jedoch bereits eine Abnahme des Wohlbefindens von Kindern- und Jugendlichen und eine deutliche Zunahme psychischer und psychosomatischer Belastungen und Auffälligkeiten. Nicht nur aufgrund dieser Entwicklungen wird die Förderung des Wohlbefindens und der Resilienz von Schülerinnen und Schüler zunehmend eine zentrale Aufgabe für die Schule mit gesamtgesellschaftlicher Bedeutung: Die Stärkung der Resilienz spielt eine entscheidende Rolle beispielsweise in der Vorbeugung von psychischen Erkrankungen und suizidalen Entwicklungen sowie in der Gewalt- und Extremismusprävention.

mehr >


Montag, 04. Oktober 2021, 09.00 - 15.00 Uhr, Bielefeld

Einführung in das schulische Krisenmanagement für Mitglieder der Schulteams für Beratung, Gewaltprävention und Krisenintervention („Krisenteams“)


Die Covid-19-Pandemie entwickelte sich zu einer massiven und dauerhaften Herausforderung für die Schulen. Doch Schulen werden auch mit anderen schulischen Notfällen und Krisen konfrontiert. Diese treten plötzlich und zumeist unvorhergesehen auf. Eine zentrale Rolle im schulischen Krisenmanagement und bei der Krisenbewältigung spielen die „Schulteams für Beratung, Gewaltprävention und Krisenintervention“ („Krisenteams“). Ihre Mitglieder unterstützen die Schulleitung bei der Krisenprävention und -intervention und müssen als Team im Rahmen des schulischen Krisenmanagements unverzüglich weitreichende Entscheidungen zur Krisenbewältigung treffen.

mehr >


Dienstag, 05. Oktober 2021, 15.30 - 18.00 Uhr, Online

Widerständige Religion?! Impulse für einen prophetisch-gesellschaftskritischen Religionsunterricht


Die Reich-Gottes-Botschaft Jesu hat eine politische und gesellschaftskritische Dimension. Dies ist auch für den Religionsunterricht von Bedeutung, wenn er sich als ein widerständiger Unterricht versteht, der prophetischen Einspruch gegen Ungerechtigkeiten thematisiert – und als ein Ort von Compassion, wo das Hören auf die Stimmen der Leidenden, Ausgeschlossenen und Vergessenen eingeübt wird.
Dazu werden thematische Bausteine vorgestellt, die Beispiele von Widerständigkeit aus christlicher Perspektive aufgreifen.

mehr >


Mittwoch, 03. November, 15 - 18 Uhr, Paderborn

Die Gestaltungsaufgabe in der Sekundarstufe II und im Abitur 2023


Die Gestaltungsaufgabe (Aufgabentyp III) für das Fach Ev. Religionslehre ist im Frühjahr  implementiert worden. Wirksam wird sie zum Abitur 2023. Ziel dieses Workshops ist es, in diesen Aufgabentyp einzuführen, Beispielaufgaben kennenzulernen und zu analysieren. Der Schwerpunkt soll auf der Entwicklung klausurrelevanter Gestaltungsaufgaben liegen, die sich an den geplanten Unterrichtsvorhaben und Kompetenzen für die Oberstufe orientieren.

mehr >


Donnerstag, 04. November 2021, 15.30 bis 18.00 Uhr, Online

Was Kinder stark macht- Religionsunterricht in (schul-)seelsorglicher Perspektive: Lernen an und mit biblischen Weihnachtstexten


Biblische Texte erzählen von Grunderfahrungen menschlichen Lebens, sie ermutigen, dem Leben zu trauen, den eigenen Weg zugehen, allen Gefahren und Ängsten zum Trotz. Mit ihrem Schatz an sprachlichen Bildern öffen sie verschiedensten Menschen Zugang und ermöglichen eine Orientierung an gemeinsamen Werten. Die Identifikation mit biblischen Figuren und ihren Erlebnissen kann in Kindern Mut und Zuversicht wecken und fördern.
An diesem Fortbildungsnachmittag beschäftigen wir uns mit dieser seelsorglichen Dimension des Religionsunterrichtes und prüfen das resilienzfördernde Potential im Blick auf die biblischen Weihnachtstexte.

mehr >


Montag, 08. November 2021, 09.00 - 15.00 Uhr, Bielefeld

Krisenmanagement als Aufgabe von Schulleitung


Krisen treten plötzlich und zumeist unvorhergesehen auf. Eine zentrale Rolle im schulischen Krisenmanagement und bei der Krisenbewältigung spielt die Schulleitung: Sie vertritt die Schule nach Innen und Außen, leitet das Krisenteam und muss im Krisenfall unverzüglich weitreichende Entscheidungen treffen und diese durchsetzen.
In dieser Fortbildung werden zentrale Aspekte des schulischen Krisenmanagements und der Krisenbewältigung vorgestellt. An einem ausgewählten Fallbeispiel wird eine Krisensimulation durchgeführt und modellhaft hilfreiche schulische Vorgehensweisen und Strukturen erarbeitet. Im Fokus steht dabei die Perspektive der Schulleitung, ihre Aufgaben und Verantwortung sowie der Führungsstil im Krisenfall.

mehr >


Donnerstag, 11. November 2021, 15.00 - 18.00 Uhr, Bielefeld

Das Legematerial "Schöpfungskreis". Ganzheitliche Zugänge zu Geschichten aus dem Alten Testament


"Der Schöpfungskreis" bietet ganzheitliche Zugänge zu den Geschichten des ersten Teils der Bibel für Schülerinnen und Schüler, Kinder im Kindergottesdienst oder in der KiTa.
Beim Erzählen und Gestalten entstehen nachhaltige Bilder, die Zusammenhänge deutlich machen: vom Bekenntnis zu Gott dem Schöpfer und seinem Versprechen an Noah, vom Segen Gottes für Abraham, Sara und alle Völker, den Gottesbildern aus Psalmen bis zur Hoffnung der Propheten auf den König des Friedens.

mehr >


Dienstag, 30. November 2021, 10 - 17 Uhr, Bielefeld

Mit Abschieden leben: Die Themen Sterben, Tod und Trauer im Unterricht der Primarstufe


Das Thema Abschied begleitet uns täglich, denn Sterben und Tod werden heute täglich medial ins Haus getragen. Gleichzeitig ist eine Unfähigkeit zur Kommunikation über dieses Thema zu beobachten. Der Religionsunterricht steht somit vor der Herausforderung, eine angemessene Auseinandersetzung der Schüler*innen mit diesem Thema zu fördern, Entlastungsrituale anzubieten und ihnen eine Perspektive über den Tod hinaus zu eröffnen.

mehr >


Dienstag, 07. Dezember 2021, 09.00 – 17.00 Uhr, Paderborn

„Brauche ich eigentlich die Kirche, um an Gott zu glauben?“


Jugendliche verbinden ihr existenzielles bzw. religiöses Fragen immer weniger mit der Kirche. Der Religionsunterricht ist für viele SuS der einzige Ort, wo solche Fragen zur Sprache kommen. Inwieweit geht die Thematisierung von Gottesglaube (und -zweifel) auch ohne Bindung an Kirche? Wie lassen sich alternative Wege existenzieller Suchbewegungen in den Blick nehmen?
Der Studientag möchte zeigen, wie es gelingen kann, im Spannungsfeld zwischen individualisierter Jugendkultur und der Relevanz der Gottesfrage auf Kirche neugierig zu machen.

mehr >


Donnerstag, 02. Dezember 2021, 09:30 – 16:00 Uhr, Bielefeld

Demokratieförderung: Umgang mit menschenverachtenden Einstellungen und Verschwörungserzählungen in der Schule


Menschen- und demokratieverachtende Einstellungen sind Gefahren für eine offene Gesellschaft, Verschwörungserzählungen bewirken eine Verunsicherung auch bei Jugendlichen. Den Schulen werden in dieser gesellschaftlichen Entwicklung zwei Rollen zuteil: Einerseits werden sie mit menschen- und demokratieverachtenden Einstellungen verschiedenster Quellen konfrontiert. Andererseits gilt es, präventiv tätig zu werden und den Betroffenen Unterstützung anzubieten. Diese Tagung hilft Lehrkräften und Mitgliedern von Beratungsteams, sich sachkundig zu machen und sich zu vernetzen.

mehr >



Allgemeine Hinweise:

Diese Fortbildungen sind -bis auf wenige lokale Ausnahmen- ein gemeinsam geplantes Angebot der Schulreferate Bielefeld, Gütersloh/Halle und Paderborn.

Verantwortlich:
Burkhardt Nolte, Schulreferent für den Kirchenkreis Paderborn
Andrea Seils, Schulreferentin für den Kirchenkreis Bielefeld und den Verband Brackwede

Zielgruppen:
Alle Religionslehrer*innen und Lehrer*innen anderer Fächer sind herzlich eingeladen!
Weitere Zielgruppen (Gemeinde, Schulsozialarbeit, Krisenteams etc.) werden in der jeweiligen Ausschreibung genannt.
Auf evt. Einschränkungen beim Teilnehmerkreis oder ggf. anfallende Kosten wird jeweils hingewiesen.

Information und Anmeldung:
Kontaktmöglichkeiten sind bei der jeweiligen Veranstaltung angegeben.
In Bielefeld wenden Sie sich bitte an das Büro des Evangelischen Schulreferates Bielefeld, Frau Bitter, Telefon 0521 / 5837-195, Mail: schulreferat@kirche-bielefeld.de

Individuelle Fortbildungsberatung, Fragen der Weiterbildung, Vokation etc.:
Wenn Sie sich als Religionslehrer*in beruflich oder persönlich qualifizieren oder weiterentwickeln möchten, bekommen Sie Beratung und Unterstützung bei Schulreferentin Pfarrerin Andrea Seils. Bitte vereinbaren Sie einen Termin unter:
Mail: andrea.seils@kirche-bielefeld.de oder 0521 / 5837 - 196

Rechtliches:

Die kirchliche Lehrerfortbildung ist der staatlichen gleichgestellt. (BASS 20-23 Nr.3)

Lehrer*innen können durch eine Teilnahme an Lehrerfortbildungen der Evangelischen Kirche ihrer dienstrechtlichen  Verpflichtung zur Fortbildung nachkommen.
(BASS 20-52 Nr.4)

Wurde die Teilnahme von der Schulleitung genehmigt, besteht Anspruch auf Sonderurlaub und Unfallschutz.

 


 

Mediothek Online-Katalog

 

Kontakte:

Schulreferentin
Pfarrerin Andrea Seils
Fon: 0521 / 58 37 - 196
E-Mail: andrea.seils@kirche-bielefeld.de

 

Sekretariat
Elisabeth Bitter
Fon: 0521 / 58 37 - 195
E-Mail: schulreferat@kirche-bielefeld.de

 

Mediothek
Kerstin Wedekämper
Fon: 0521 / 58 37 - 197
E-Mail: mediothek@kirche-bielefeld.de

Anschrift:

Haus der Kirche
Markgrafenstraße 7
33602 Bielefeld