Ausstellung: "Was bleibt."

  

„Was bleibt.“ ist eine Wanderausstellung der Evangelischen Kirche von Westfalen. Leitmotiv sind unterschiedlich gefüllte Schatzkästchen. Auf den Schautafeln beantworten Menschen die Frage, welche Schätze ihres Lebens sie wie weitergeben möchten. Auch Bielefelderinnen und Bielefelder Persönlichkeiten wie z.B. Ortwin Goldbeck sind dabei: „Als Christ habe ich eine besondere Verantwortung für die Menschen, die durch mein Handeln als Unternehmer oder auch als Mensch tangiert werden. Den Menschen vertrauen und Vertrauen zu erfahren haben mein Leben auf vielfältige Weise bereichert. Dafür bin ich dankbar“, so Goldbeck.

Eröffnet wird die Ausstellung durch Superintendent Christian Bald. Zudem werden Informationen zum – so der Untertitel der Ausstellung – „Weitergeben, Schenken, Stiften und Vererben“ vermittelt. Die für die Ausstellung verantwortliche Fundraiserin des Evangelischen Kirchenkreises Bielefeld, Karin Lammers-Nehrkorn, erläutert: „Die Frage nach dem Bleibenden stellt sich sicher jeder von Zeit zu Zeit. Die Ausstellung ermutigt, den Gedanken an die eigene Endlichkeit nachzugehen. Ich bin überzeugt, dass von jedem Menschen etwas bleibt, das er weitergeben möchte.“ Deshalb sei der Titel der Ausstellung keine Frage, sondern eine Aussage. „Menschen geben Überzeugungen, Erlebnisse und Erinnerungen weiter. Sie teilen ideelle und materielle Werte. Wenn Menschen darüber sprechen möchten, stehen wir als Kirche gerne zur Verfügung.“

Ergänzend zur Ausstellung ist eine Broschüre erhältlich.

Im Oktober finden im Rahmen der Ausstellung auch zwei Vorträge statt. Themen sind einerseits Fragen der Testamentsgestaltung und zum anderen Vorsorgefragen zur eigenen Bestattung.

Die Ausstellung findet nach den gesetzlichen Corona-Vorschriften statt. Ein Nachweis nach 3G-Regel ist vorzulegen.

Karin Lammers-Nehrkorn steht auch während der Ausstellung für Fragen zur Testamentsgestaltung zur Verfügung oder ist per E-Mail: karin.lammers-nehrkorn@kirche-bielefeld.de erreichbar.

 

Vorträge im Rahmen der Ausstellung

Donnerstag, 7. Oktober 2021 | 18.30–20.30 Uhr

Fehler vermeiden beim Erben und Vererben!

Infoabend mit Stephan Konrad, Fachanwalt für Erbrecht aus Bielefeld

Nur jeder vierte Deutsche hat seinen "letzten Willen" in einem Testament oder Erbvertrag festgehalten. Ohne eigene Verfügungen gilt automatisch die gesetzliche Erbfolge und die eigenen Vorstellungen werden nicht berücksichtigt. Dabei ist es ganz einfach, seine Nachfolge zu regeln und sein Erbe nach eigenen Wünschen zu verteilen. Wie man Fehler zum Beispiel in Patchwork-Familien oder als Single vermeidet und wie ein klar formuliertes Testament für Paare oder für Menschen ohne Angehörige aussehen kann, erklärt an diesem Abend der Experten für Erbrecht. 

 

Donnerstag, 28. Oktober 2021 | 19.00–20.30 Uhr

Vorsorge in guten Zeiten treffen – Die Bestattung selbstbestimmt regeln

Infoabend mit Johann F. Schormann, Bestatter-Kreisverband Bielefeld

Die eigene Bestattung ist ein Thema, das viele beschäftigt, wenn sie ihre Nachfolge regeln. Aber oft fehlt die Idee des Herangehens. Was ist alles zu bedenken? Was kann besser den Angehörigen überlassen werden? Welche Möglichkeiten gibt es für Alleinstehende? Der Infoabend beantwortet Fragen und verschafft einen Überblick für Interessierte.

 

Die Vorträge finden in der Ausstellung im Haus der Kirche statt.

 

Die Austellung ist vom 1. bis zum 28. Oktober im großen Saal im Haus der Kirche zu sehen.

 

Öffnungszeiten:

Montags, donnerstags und freitags von 14 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung.

 

Für die Ausstellung und die Vorträge gelten die 3-G-Regeln.


 TERMIN-
 KALENDER
 Veranstaltungen, 
 Kurse, Konzerte
 & mehr

Kontakt

Evangelischer
Kirchenkreis Bielefeld
Markgrafenstraße 7
33602 Bielefeld

Fon: 0521 / 5837-0
Fax: 0521 / 5837-253
webinfo@kirche-bielefeld.de

Impressum

 

Datenschutz

 

                  

Spendenkonto:

Evangelischer Kirchenkreis Bielefeld           
Bank für Kirche und Diakonie  
DE42 3506 0190 2006 6990 68