Kirche aktuell

Predigtreihe in der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde

Lieder der Reformation


Schon in den Jahren 1523/24 wurde das Achtliederbuch in Nürnberg gedruckt unter dem Titel: „Etlich Cristlich lider". Es war als Wittenberger Ausgabe getarnt, damit man in Nürnberg keinen Ärger bekam. So steht auf dem Titelblatt Wittenberg als Erscheinungsort.

Mit Ausblick auf das „Jubiläum 500 Jahre Reformation“ wird sich die Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde  in diesem Sommer der wohl nachhaltigsten „Erfindung“ der Reformation eine Predigtreihe widmen: dem Gemeindegesang.

  • 24. Juli: Pfarrer Ulrich Wehmann zu EG 341 „Nun freut euch lieben Christen g’mein“ von Martin Luther.
  • 31. Juli: Pfarrer Andreas Heitland zu EG 67 „Herr Christ, der einig Gotts Sohn“ von Elisabeth Cruciger.
  • 7. August: Pfarrer Andreas Smidt-Schellong zu EG 342 „Es ist das Heil uns kommen her“ von Paul Speratus.
  • 14. August, Pfarrer Gerhard Sternberg zu EG 297 „Wo Gott der Herr nicht bei uns hält“ von Justus Jonas.

Die Gottesdienste beginnen jeweils um 10.30 Uhr in der Matthäuskirche, Am Brodhagen 36.

mehr >


Orgelsommer, Benefizkonzert und musikalische Vesper

Abschied von der Kleuker-Orgel der Neustädter Marienkirche


Im Juli wird zum letzten Mal in der Neustädter Marienkirche ein Orgelsommer mit der alten Kleuker-Orgel durchgeführt.

Beim Wandelkonzert am 17. Juli werden sich dabei die drei Kleuker-Orgeln aus der Süsterkirche, der Neustädter Marienkirche und der Marienkapelle voneinander verabschieden, indem sie – live oder vom Band – gemeinsam in beiden Konzerten und Kirchen erklingen. Start ist um 18 Uhr in der Süsterkirche. Dort sind Orgelwerke von Dietrich Buxtehude, Johann Sebastian Bach, Jesus Guridi u.a. zu hören.

Ausführende: Gernot Kaspersetz (elektronische Musik), Ruth M. Seiler (Orgel). Es folgt gegen 18.40 Uhr ein Spaziergang zur Neustädter Marienkirche. Dort geht es dann weiter im Programm mit Orgelwerken von Basil Harwood, Zoltan Kodály, Frank Bridge u.a. Ausführende: Gernot Kaspersetz (elektronische Musik), Ruth M. Seiler (Orgel).

Weitere Konzerte:

  • Im Benefizkonzert für die Neue Orgel am 31. Juli spielt Ruth M. Seiler die Werke, mit denen sie 1994 die Kleuker-Orgel kennenlernte.
     
  • Am 28. August um 18 Uhr wird die Kleuker-Orgel zur Musikalischen Vesper ein letztes Mal in der Neustädter Marienkirche erklingen. Diesen Gottesdienst hält daher noch einmal Pfarrer Alfred Menzel.

Vom 29. August bis 17. September werden die Orgelbauer Guido Schumacher aus Belgien und Andreas Ladach aus Wuppertal mit ihren Mitarbeitern die Kleuker-Orgel abbauen und verpacken. Die Orgel soll nach einer entsprechenden Überarbeitung in der katholischen Kirche St. Nicolas, der Hauptkirche von Enghien (Belgien), wieder aufgestellt werden.


Schildesche: Karl-Siebold Kita umgezogen

44 kleine Koffer gepackt


Kita-Kinder warten mit gepackten Koffern auf den Umzug.

Die Evangelische Kindertageseinrichtung Karl-Siebold ist umgezogen. Mit Sack und Pack ging es von den Kita-Räumen Am Balgenstück 27d in die nicht weit entfernte Plaßstraße 51, in ein ehemaliges Pfarrhaus. Für ein Jahr werden zwei Kita-Gruppen das Haus und den großen Garten zum Spielen und Lernen nutzen. Eine dritte Gruppe befindet sich seit drei Jahren im Rahmen eines Projektes auf dem Gelände der Plaßschule.

Nach mehr als 50 Jahren wird das in die Jahre gekommene alte Kita-Gebäude Am Balgenstück abgerissen und an gleicher Stelle neu gebaut. Die Kirchengemeinde Schildesche als Eigentümerin und der Kirchenkreis Bielefeld als Träger errichten eine Kindertageseinrichtung mit vier Gruppen für 95 Kinder, davon 22 Plätze für Kinder unter drei Jahren. Im Sommer 2017 soll dann der Einzug in den Neubau erfolgen.

Über 200 Kisten wurden gepackt. Sowohl Mitarbeiterinnen und Kinder bekamen „Umzugsfieber“. Der Umzug begann mit einer Aktion für die Kinder: jedes Kind füllte einen selbstgestalteten Koffer mit seinem Lieblingsspielzeug. Gemeinsam machten sich die Kinder mit ihren Erzieherinnen und den 44 kleinen Koffern auf den Weg in die Plaßstraße.

mehr >


Kreissynode I | Beauftragter für Zuwanderungsarbeit Helge Hohmann hält Hauptvortrag

Prophetisches Amt als Kirche wahrnehmen


Helge Hohman (Institut für Kirche und Gesellschaft der EKvW) bei
seinem Vortrag vor der Kreissynode.

„Das Thema der Flüchtlingsarbeit muss und wird uns als Kirche dauerhaft verändern“ – mit einer steilen These begann Pfarrer Helge Hohmann, Beauftragter für Zuwanderungsarbeit der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) am Samstag, 25. Juni 2016, seinen Vortrag vor den rund 140 Delegierten der evangelischen Kirche in Bielefeld.

Hohmann entfaltete dabei zunächst die biblischen und rechtlichen Grundlagen des Flüchtlingsschutzes und verwies auf die Auszugs-Erfahrungen des jüdischen Volkes aus Ägypten ebenso wie auf die neutestamentlichen Aussagen Jesu. Wenn Jesus im Matthäusevangelium sage, ‚ich war fremd und obdachlos, und ihr habt mich aufgenommen‘, dann sei dies für Christen bis heute eine gelebte „Praxis des Glaubens und ein Wesensmerkmal christlicher Existenz“, so Hohmann.

mehr >


Kreissynode II | Berichte und Stellungnahmen

Gemeinsam Verantwortung übernehmen


Die Kreissynode am 25. Juni im Assapheum.

Die Sommersynode des Evangelischen Kirchenkreises begann am Samstag, 25. Juni 2016, um 8 Uhr mit einem Gottesdienst in der Zionskirche, der von der Kirchengemeinde Schildesche vorbereitet wurde.

Bei der anschließenden Synodaltagung im Assapheum stand zunächst der Bericht von Superintendentin Regine Burg und der Bericht der gemeinsamen Dienste auf der Tagesordnung. In ihrem Vortrag dankte Burg allen Beteiligten für das große Engagement beim zurückliegenden „Weite wirkt-Festival“ im Mai dieses Jahres.

Ferner ging die Superintendentin auf die zurückliegende Visitation in der Kirchengemeinde Schildesche ein: „Eine inspirierende und offene Atmosphäre strahlt diese Gemeinde aus!“ Den Bericht der Superintendentin lesen sie hier.

mehr >


Kreissynode III | Protest zur Abschaffung der Frauenordination

Solidarität mit lettischen Pfarrerinnen


Bielefelder Pfarrerinnen zeigen auf der Kreissynode ihre Solidarität
mit lettischen Kolleginnen.

Seit Anfang Juni 2016 dürfen Frauen in der Evangelisch-lutherischen Kirche Lettlands nicht mehr Pfarrerin werden. Eingeführt wurde die Frauenordination dort im Jahr 1975, doch seit 1993 ist es dazu nicht mehr gekommen. Künftig ist das Pfarramt lediglich Männern vorbehalten.

Zu dem Synodenbeschluss der größten Religionsgemeinschaft des baltischen Landes unter Vorsitz von Erzbischof Janis Vanags hatte es in den vergangenen Tagen bereits zahlreiche Proteste gegeben. Die ordinierten Theologinnen des Evangelischen Kirchenkreises Bielefeld (Foto) haben nun zusammen mit allen Delegierten der am vergangenen Samstag tagenden Kreissynode ihre Solidarität mit den lettischen Pfarrerinnen erklärt.


RÜCKBLICK: Video Weite wirkt-Festival


Gerade mal vier Wochen liegt das große Weite wirkt-Festival mit tausenden Besuchern im GERRY WEBER STADION in Halle zurück. Mit dabei waren auch viele Bielefelderinnen und Bielefelder. In einem knapp 10-minütigen Dokumentations-Video sind jetzt die schönsten Ereignisse und Bilder zusammengefasst: Zum Video hier


Kindermusicalprojekt „Freunde“ des Kirchenkreises fördert Toleranz und Akzeptanz

Verschiedenheit als Bereicherung erleben


Aufführung des Kindermusicals "Freunde" in der Matthäuskirche.

„Du bist anders als ich! – Ich bin anders als du! – Trotzdem können wir Freunde sein.“ Unter diesem Motto wurde in fünf Kitas des Evangelischen Kirchenkreises Bielefeld  für das Kindermusical „Freunde“ geprobt.

Mit dem Musicalprojekt soll die Verschiedenheit der Menschen benannt werden und als Bereicherung des eigenen Lebens wahrgenommen werden. So fördern wir Toleranz und Akzeptanz bei Kindern", sagt Christine Kandler, Fachberaterin für Kindertageseinrichtungen im Kirchenkreis. „Die musikalische Erarbeitung unterstützt die Kinder in ihrer Persönlichkeitsbildung. Sie machen die Erfahrung, zusammen können wir etwas erreichen“. Die musikalische Leitung hat Kreiskantorin KMD Ruth M. Seiler.  Fotos von der Aufführung

mehr >


 

Sie möchten eintreten? Herzlich Willkommen!


Gottesdienste
im Evangelischen Kirchenkreis


TERMIN-
KALENDER
Veranstaltungen, 
Kurse, Konzerte
& mehr


Offene Kirchen
im Evangelischen Kirchenkreis

Kontakt

Evangelischer
Kirchenkreis Bielefeld
Markgrafenstraße 7
33602 Bielefeld

Fon: 0521 / 5837-0
Fax: 0521 / 5837-253
webinfo@kirche-bielefeld.de

Impressum