Kirche aktuell

Superintendent Christian Bald predigte beim Schuljahresschlussgottesdienst in der Süsterkirche

Hohe Wertschätzung für Lehrerinnen und Lehrer


Superintendent Christian Bald.

„Wie fällt Ihre eigene Bilanz aus, im Blick auf das Schuljahr, das heute zu Ende geht?“ So fragte Superintendent Christian Bald Lehrerinnen und Lehrer am letzten Schultag vor den Sommerferien. Mit Blick auf die Zeugnisausgabe für Schüler fuhr er fort: „Wäre es nicht schön, täte es nicht gut, auch eine Art Zeugnis, oder doch wenigstens ein Feedback zu bekommen für den Einsatz im Unterricht, für das Bemühen um einen Schüler oder eine Schülerin, für die pädagogischen und organisatorischen Leistungen der zurückliegenden Monate?“

Beim mittlerweile traditionellen Schuljahresschlussgottesdienst in der Bielefelder Süsterkirche stimmten sich viele Lehrerinnen und Lehrer auf die ‚große Pause‘ zwischen den Schuljahren ein und ließen das Schuljahr mit Gottesdienst und anschließendem Beisammensein ausklingen. Dabei dankte der Superintendent den Lehrkräften an den unterschiedlichen Bielefelder Schulen für ihr hohes Maß an Engagement und Kompetenz.

mehr >


Der Arbeitgeber in der Pflege stellt sich vor

Imagefilm der Diakonischen Altenzentren Bielefeld


Sicherheit, Wertschätzung, Attraktive Vergütung, Perspektiven, Work-Life-Balance – bei den Diakonische Altenzentren Bielefeld nicht nur Worte. Der Arbeitgeber in der Pflege  ist aus Tradition nah am Menschen. Mit viel Wertschätzung und Menschlichkeit bietet das Werk älteren Menschen und Kindern eine moderne, soziale Dienstleistung an Beratung, Pflege, Betreuung und hauswirtschaftlicher Versorgung. Mit über 400 Kolleginnen und Kollegen in Jöllenbeck, Schildesche, Heepen und Ubbedissen werden die Aufgaben wahrgenommen.

Die Diakonischen Altenzentren Bielefeld sind stets auf der Suche nach Pflegefachkräften, Auszubildenden zur Pflegefachkraft, Pflegehelfern, Hauswirtschaftlichen Mitarbeitern im Service, in der Reinigung und natürlich im Bereich Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) und Bundesfreiwilligendienst (BFD).

Imagefilm

Infos im Internet


Künstler und ihre Werke stehen im Mittelpunkt

Bielefelder Kirchensommer 2019


Beim Bielefelder Kirchensommer stehen diesmal Künstler und ihre Werke im Mittelpunkt. Ausstattung, Bildhauerei, Glaskunst und Schnitzkunst sind mit Namen vertreten, die auch weit über die Region hinaus Bedeutung haben.

Auf dem Programm stehen vier besondere  Kirchenführungen: An zwei Sonntagen von 60 bis 90 Minuten Dauer. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Anschließend gibt es Gelegenheit zu Nachfragen und Gesprächen.

An den beiden anderen Sonntagen besteht die Gelegenheit, Führungen durch mehrere Kirchen zu erleben. Hierfür ist eine Anmeldung unter Tel. (0521)  5837-198, E-Mail: erwachsenenbildung@kirche-bielefeld.de erforderlich.

  • Am Sonntag, 4. August, führen Petra Seifert und Susanne Böger-Tillmann durch die Bartholomäuskirche Brackwede, Kirchweg 10, 33647 Bielefeld. Unter dem Titel „Lichträume“ stehen die Kirchenfenster des Heilbronner Glaskünstlers Raphael Seittz im Fokus.

Ein Flyer mit dem kompletten Programm des Kirchensommers gibt es im Haus der Kirche, Markgrafenstarße 7, in den Gemeinden des Kirchenkreises und kann hier als PDF heruntergeladen werden.


Leidenschaftlicher Theologe geht nach Herford

Abschied von Andreas Smidt-Schellong


Andreas Smidt-Schellong predigte ein letztes Mal in „seiner“ Kirche.

Am vergangenen Sonntag wurde Pfarrer Andreas Smidt-Schellong in einem festlichen Gottesdienst aus seinem Dienst als Pfarrer der Dietrich Bonhoeffer Gemeinde verabschiedet. Zum 1. Juli bereits hat er seine neue Aufgabe in der Kirchengemeinde Herford-Mitte angetreten.
Superintendent Christian Bald: „Lieber Andreas, es sind wertvolle Erfahrungen und Einsichten, die deine theologische Existenz bis hierher erfüllt und bereichert haben. Unmöglich kann ich sie hier alle nennen und aufzählen. Die Dietrich Bonhoeffer Gemeinde und auch unser Kirchenkreis Bielefeld haben allen Grund heute dankbar zu sein. Dankbar, dass dein Weg dich und deine Familie vor mehr als 16 Jahren von Recklinghausen hierher nach Bielefeld geführt hat. Dankbar für alle Zeit und Kraft und Liebe, die du in die vielfältigen Aufgaben investiert hast. Die Kirchengemeinde Herford kann sich freuen und auch du kannst dich freuen, denn du wirst weiter in einem Team arbeiten und mit der besonderen Kirchenmusik dort neue Begegnungen und Möglichkeiten erfahren.“
Zu Schluss des Gottesdienstes erklang unter begeistertem und dankbarem Klatschen der Gemeinde die bekannte Melodie eines Filmklassikers, bei dem zwei in schwarz gekleidete Männer im Auftrag des Herrn unterwegs sind. Hier zum Video. https://youtu.be/w-kAhMPQsvk


Angebote der Erwachsenenbildung und des Frauenpfarramtes

Programmheft für das 2. Halbjahr


Titelbild: Susanne Saalschmidt

Das neue Programmheft für das 2. Halbjahr 2019 mit Angeboten des Referates für Erwachsenenbildung und dem Frauenreferat im Evangelischen Kirchenkreis Bielefeld ist erschienen. Das Heft ist in den Gemeinden des Kirchenkreises und im Haus der Kirche, Markgrafenstraße 7, zu bekommen und kann hier als PDF heruntergeladen werden.


Änderungen zur kirchlichen Trauung und zum Abendmahl beschlossen

Kreissynode mit Appell von Fridays for Future


Fridays for Future auf der Kreissynode. Foto: Uwe Moggert-Seils

Mit einem eindringlichen Aufruf begann am Samstag die Tagung der Kreissynode, dem höchsten Leitungsgremium der evangelischen Kirche in Bielefeld. David Nalimov von Fridays for Future Bielefeld schilderte den gut 100 Synodalen die Beweggründe, warum so viele junge Menschen aufgrund des Klimawandels auf die Straße gingen und forderte: „Es bedarf eines radikalen Wandels um unsere Existenz, unsere Zivilisation nachhaltig zu sichern. Bitte tut was, meine Generation hat Angst um unsere Zukunft.“ Malene Ahrens, wie David Nalimov ebenfalls 15 Jahre alt, ergänzte: „Die Kirche könnte uns unterstützen, um die Artenvielfalt von diesem wunderschönen Planeten und unsere Zivilisation nachhaltig zu sichern.“ Superintendent Christian Bald bekräftigte unter großem Applaus der Synode die Forderungen der Aktivisten mit Bezug auf das jahrzehntelange Engagement der evangelischen Kirche um Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung.
Während die Delegierten am Vormittag neben dem Bericht des Superintendenten in verschiedenen Workshops über Zukunftsideen zur Gestaltung des kirchlichen Lebens diskutierten, standen nach der Mittagspause Vorlagen der Landeskirche auf der Tagesordnung. Mit großer Mehrheit stimmten sie nach längerer Diskussion dafür, dass künftig alle Paare, die nach deutschem Recht eine Ehe eingegangen sind, auch kirchlich heiraten können. Bislang ist in der evangelischen Kirche von Westfalen eine kirchliche Trauung lediglich für heterosexuelle Paare möglich, für alle anderen eine Segenshandlung. Die Gleichstellung aller Paare (Trauung für alle) soll auf der Landessynode der westfälischen Kirche im November beschlossen werden.

mehr >


Kirchenkreise Bielefeld und Gütersloh laden ein

Gottesdienste in der Waldkirche Waterbör


Ein beliebtes Ausflugsziel im Teutoburger Wald ist die Waldkirche an der Waterbör, Waterboerstraße 77, 33659 Bielefeld. Hier finden bis zum 25. August jeden Sonntag um 10 Uhr die Waldgottesdienste statt, die von Pfarrerinnen und Pfarrern und Posaunenchören aus den Kirchenkreisen Bielefeld und Gütersloh gestaltet werden.

Der Gottesdienstplan zum download


Vesperkirche vom 2. bis 23. Februar 2020 in Neustadt Marien

Würdevolle Begegnung ermöglichen


Vesperkirche in der Neustädter Marienkirche.

Die Neustädter Marienkirche in Bielefeld wird im Februar 2020 zur zweiten Vesperkirche in Westfalen. Drei Wochen lang sollen täglich 400 Menschen in der Kirche eine Mittagsmahlzeit erhalten und miteinander ins Gespräch kommen. Neben dem gemeinsamen Essen wird es vom 2. bis 23. Februar jeden Tag einen geistlichen Impuls sowie ein Kulturprogramm geben.

Die Vorbereitungen für die Bielefelder Vesperkirche laufen seit einem Jahr. „Im Presbyterium unserer Gemeinde hatten wir schon seit längerem überlegt, wie wir mit unserer altehrwürdigen Kirche mitten in der Stadt neben dem vielfältigen Kulturangebot auch unserem diakonischen Auftrag nachkommen können“, so Christel Weber Pfarrerin an Neustadt Marien. Nach den Besuchen in anderen Vesperkirchen, unter anderem in Stuttgart, der „Mutter aller Vesperkirchen“, stand für die inzwischen gegründete Projektgruppe und die Gemeinde fest: In Neustadt Marien ist der richtige Ort dafür.

Weitere Informationen zur Vesperkirche Bielefeld gibt es auf der Internetseite www.vesperkirche-bielefeld.de. Fragen und Anregungen zur Vesperkirche unter info@vesperkirche-bielefeld.de. Ein Spendenkonto ist eingerichtet bei der Bank für Kirche und Diakonie: DE 42 3506 0190 2006 6990 68 unter dem Stichwort W412 C Vesperkirche.

mehr >


 

Sie möchten eintreten? Herzlich Willkommen!


Gottesdienste
im Evangelischen Kirchenkreis


TERMIN-
KALENDER
Veranstaltungen, 
Kurse, Konzerte
& mehr


Offene Kirchen
im Evangelischen Kirchenkreis


Mediothek Online-Katalog

 

Alle Infos & Spenden


Kontakt

Evangelischer
Kirchenkreis Bielefeld
Markgrafenstraße 7
33602 Bielefeld

Fon: 0521 / 5837-0
Fax: 0521 / 5837-253
webinfo@kirche-bielefeld.de

Impressum

 

Datenschutz