Kirche aktuell

Früherer Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises
wurde 89 Jahre alt

Pfarrer Ortwin Steuernagel gestorben


Foto: Ortwin Steuernagel in seinem Büro zu Beginn der 90er Jahre

Der ehemalige Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Bielefeld, Ortwin Steuernagel, ist am Donnerstag, 2. August, im Alter von 89 Jahren nach längerer Krankheit gestorben. Wenige Wochen zuvor hat er zusammen mit seiner Frau Marie-Luise die Diamantene Hochzeit feiern dürfen.

Bis 1992 war Steuernagel 23 Jahre lang höchster Repräsentant der evangelischen Kirche in Bielefeld. Zuvor war der gebürtige Schlesier zunächst im Jugendhof Vlotho tätig, bevor er 1960 Pfarrer der evangelischen Petrigemeinde im Bielefelder Osten wurde.

mehr >


400 Kilo in sieben Monaten

„Deckel gegen Polio“-Sammlung im Haus der Kirche


Foto: Superintendentin Regine Burg (li) beim Verladen
der rund 200.000 Plastikdeckel mit Hausmeister Andreas Hedwig
und Martina Kurapkat.

„Wenn viele kleine Leute an vielen kleinen Orten viele kleine Schritte tun, können wir das Gesicht der Erde verändern“. Mit den Worten dieser afrikanischen Weisheit freut sich Superintendentin Regine Burg über die kleine Erfolgsgeschichte der Aktion „Deckel gegen Polio“, die vor gut einem Jahr im Evangelischen Kirchenkreis gestartet ist. 500 Plastikdeckel ergeben ein Kilo, aus dessen Erlös eine Impfung gegen Polio (Kinderlähmung) bezahlt werden kann.
Damals hatte Martina Kurapkat, Verwaltungsangestellte im Haus der Kirche, die Idee der Beteiligung an dem weltweiten Projekt der Rotary-Clubs. Als zuständige Mitarbeiterin u.a. für den Veranstaltungsservice hatte sie zudem im Blick, wie viele Wasserflaschen und damit auch Plastikdeckel Woche für Woche allein im Haus der Kirche verbraucht werden. Im ersten halben Jahr kamen unter Beteiligung einiger Gemeinden und Kitas bereits 170 Kg zusammen.

mehr >


Ausflug zur Ausstellung nach Münster am 29. August

„Frieden. Wie im Himmel?“


Frieden“ war schon immer eine Sehnsucht von Menschen. Und Gegenstand der Kunst. Manchmal naiv, manchmal abgeklärt. In einigen Fällen wirkungsvoll, in anderen erschöpft.

Zu einem Ausflug unter dem Motto „Frieden. Wie im Himmel?“ nach Münster lädt die Erwachsenenbildung des Kirchenkreises am Mittwoch, 29. August, ein. Die Leitung hat Dr. Gerald Wagner.

Die Kosten von 22 Euro umfassen Hin- und Rückfahrt DB und beide Führungen. Die Mitnahme eines Getränkes bei Sommerwetter wird empfohlen. Treffpunkt ist um 14 Uhr auf dem Vorplatz Hauptbahnhof Bielefeld. Die Rückkehr ist um 20 Uhr geplant.

Anmeldung bis zum 21. August im Sekretariat der Erwachsenenbildung und des Frauenreferates im Kirchenkreis bei Kerstin Wedekämper, Tel. (0521) 5837-198, E-Mail: erwachsenenbildung@kirche-bielefeld.de.

mehr >


Angebote der Erwachsenenbildung uns des Frauenreferates des Kirchenkreises

Neues Programmheft


Das neue Programmheft mit Angeboten des Referats für Erwachsenenbildung und des Frauenreferats im Evangelischen Kirchenkreis Bielefeld für das zweite Halbjahr 2018 ist erschienen.

So steht am Mittwoch, 29. August, ein Kunstausflug unter dem Motto „Frieden. Wie im Himmel?“ nach Münster mit Dr. Gerald Wagner auf dem Programm. Höchst anregende Kunstwerke zum Thema „Frieden“ hat das Bistum Münster im Festjahr 2018 im LWL-Museum für Kunst und Kultur versammelt. Der Kunstausflug umfasst eine professionelle Ausstellungsführung durch diesen Teil des Museums am Domplatz. Eine Anmeldung ist bis zum 21. August möglich.

Weitere Informationen zum Ausflug und mehr Angebote gibt es hier.

 


Vom 15. Juli bis 26. August

38. Bielefelder Orgelsommer


Jeweils vom letzten Sonntag vor den Sommerferien bis zum letzten Sonntag in den Sommerferien wird in jedem Sommer sonntags eingeladen zu Vorprogramm (17.15 Uhr), Orgelkonzert (18.00 Uhr) und Ausklang im Obermann'schen Orgelsommer-Café in die Neustädter Marienkirche.

Seit Entstehung des Evangelischen Stadtkantorates wird immer ein Konzert als Wandelkonzert zwischen der reformierten Süsterkirche und der Evangelisch-lutherischen Neustädter Marienkirche gestaltet.

Das Programm

 


Bericht der Superintendentin auf der Kreissynode

Wir sind als Kirche gefordert


Lang anhaltender Beifall der Synodalen bekräftigte den Dank an die
Superintendentin für die 17 Jahre Leitung. Foto: Andreas Darkow

Zweifellos stand die Wahl des neuen Superintendenten im Mittelpunkt der diesjährigen Sommersynode vom 7. Juli im Assapheum in Bielefeld-Bethel. Zuvor nahmen die 111 anwesenden Mitglieder den 37. und damit letzten Bericht der scheidenden Superintendentin entgegen.

Auch dieses Mal blieb sich Regine Burg treu und stellte ihrem gut 35-minütigen Bericht eine Lied aus dem Gesangbuch voran: „Die Erde ist des Herrn. Geliehen ist der Stern, auf dem wir leben.“ Dabei ging die Superintendentin neben einem ausführlichen Rückblick auf das Reformationsjubiläum, die durchgeführte Visitation in der Nachbarschaft Altenhagen, Brake und Milse auch auf die aktuelle Situation der Geflüchteten in Bielefeld ein.

Ausdrücklich dankte die Superintendentin allen haupt- und ehrenamtlich Engagierten für ihre Arbeit: „Ich danke allen für ihr Engagement in diesem Bereich, das im deutlichen Kontrast steht zu den leider zunehmenden, oft menschenverachtenden populistischen Äußerungen, Haltungen und erschreckenden Entwicklungen im politischen Bereich, die nur noch die Abschottung Europas zum Ziel haben.“

Mit Blick auf die Aufgabe der Protestanten in Bielefeld meinte sie: „Und doch sind wir als Kirche jetzt gerade gefordert aus humanitärer Verantwortung für die ganze bewohnte Welt, für Ökumene, unseren Mund aufzutun und auf die konkrete Situation der geflüchteten Menschen hinzuweisen und deren Würde, die es zu wahren gilt.“

mehr >


 

Sie möchten eintreten? Herzlich Willkommen!


Gottesdienste
im Evangelischen Kirchenkreis


TERMIN-
KALENDER
Veranstaltungen, 
Kurse, Konzerte
& mehr


Offene Kirchen
im Evangelischen Kirchenkreis


Kontakt

Evangelischer
Kirchenkreis Bielefeld
Markgrafenstraße 7
33602 Bielefeld

Fon: 0521 / 5837-0
Fax: 0521 / 5837-253
webinfo@kirche-bielefeld.de

Impressum

 

Datenschutz